Home - Aktuell - Philosophie - Leistungen - Preise - Praxis - Über mich - Qualifikationen - Kontakt - Links

Qualifikationen

Fachliche Weiterbildung

KALTENBORN-EVJENTH-KONZEPT
SAMT Kurs 10 Manuelle Therapie und Diagnostik der Gelenke
SAMT Kurs 11 Funktionelle Untersuchung und Behandlung der Muskulatur
SAMT Kurs  R 10/11 Refresher
GAMT MTW E Einführung Wirbelsäule
GAMT MTW 1/2 Grundkurs Wirbelsäule
GAMT MTW 3/4 Aufbaukurs Wirbelsäule
GAMT MRT 1 Grundkurs Medizinisches Rehabilitationstraining
GAMT MRT 2 Aufbaukurs Medizinisches Rehabilitationstraining
OMT MT - AEX Aufbaukurs Extremitäten
OMT MT - BAS Basiskurs/Theoriekurs
OMT MT - REF Refresher
OMT MT - ZERT Zertifikatsprüfung (Deutschland)

MAITLAND-KONZEPT
Level A Grundkurs und Repetitionskurs

SVOMP
-OMT
von der International Federation of Orthopaedic Manipulative Therapists (IFOMT) anerkannt
Nachdiplomstudium
2003 -2006
Orthopädische Manipulative Therapie sowohl im Maitland - als auch im Kaltenborn/Evjenth-Konzept

KLEIN-VOGELBACH-KONZEPT
FBL Grundkurs

McCONNELL-KONZEPT
Taping Patellofemorales Schmerzsyndrom
Taping Problemschulter

NEURO ORTHOPAEDIC INSTITUTE
(NOI)
Neurale Mobilisation Untersuchung und Behandlung neuraler Strukturen
Seminar "Current concepts in pain sciences and rehabilitation"

PHYSIOSWISS
"Q-Zirkel" Ausbildung zur Moderatorin eines Qualitätszirkels
"Fit@school" Workshop zur Instruktorin eines prophylaktischen Bewegungskonzeptes an Schulen
"Physiotherapie & Ernährung" Basiskurs
  Themenkurs Adipositas/Übergewicht
  Themenkurs Rheumatische Erkrankungen/Osteoporose
"Präventive Gangsicherheit im Alter" Workshop zur Erhebung der Gangsicherheit und Instruktion entsprechender Übungen/Massnahmen

SWISS ATHLETICS
Running Spezialkurs zur Leiterin im Breitensport
Nordic Walking Spezialkurs zur Leiterin im Breitensport

SPT EDUCATION
(Sportphysiotherapie)
Leistungsphysiologie, Laktat- und Conconitest Lehrgang in Theorie und Praxis

USZ
(Universitätsspital Zürich) 
  diverse Kurse zur Funktion als Ausbildnerin von PhysiotherapeutInnen


Praktische Tätigkeit als dipl. Physiotherapeutin
ab Juni 2009    tätig in eigener Physiotherapiepraxis, Bremgarten BE
Juni 2006 Sept. 2008 Physiotherapie Bollwerk, Bern, W. Bachmann und H. Aebersold
Juli 2003 Mai 2006 Physiotherapie H.Koch, Derendingen
März 2001 April 2003 Physiotherapie zur Schanze, Dresden, S.Stiehler (als leit. Physiotherapeutin)
Juli 2000 Feb. 2001 Physiotherapie A. Pürckhauer, Dresden
Okt. 1997 Dez. 1999 Physiotherapie und Trainingscenter Embrach, B. Hauenstein, M. und J.Te Brake
April 1997 Sept. 1997 Physikalische Therapie E. Specker, Zürich (als Stellvertreterin)
Sept. 1995 März 1997 Rheumatologie, Universitätsspital Zürich
Juni 1995 Aug. 1995 Innere Medizin, Kantonsspital St.Gallen
1991 1995 diverse Praktika während der Ausbildung


Zuletzt aktualisiert: 16.10.2012